Neubau Relaissteuerung

Komplett neu aufgebaut 2015.

DB0OV – ATV Relais des OV I29 Nordenham ist bereits seit 1985 in der Luft.

Die anfängliche Ausgabe auf 23cm AM musste kurzfristig QSY auf 5,7 Ghz FM machen. Eingaben sind auf 23, 13 und 3 cm.

Die alte Steuerung bestand aus 2 x 19″ Bauträgern voll mit Steckkarten.

DL5BCA wollte durch einen Minicomputer die Steuerung „schlanker“ machen und entschloss sich die Steuerung (Signalverarbeitung hinter den Empfänger und vor den Sender) neu zu entwickeln.

Obwohl keine Linux Erfahrungen vorhanden waren, entschied man sich für einen Raspberry Pi als Steuerungscomputer. Für die Programmiersprache Python bekommt man sehr viel Hilfe in Foren bzw. bei Facebook Gruppen.

Mittlerweile ist das Projekt etwas gewachsen… Nun wird auch eine 70cm DVB-T Eingabe und eine DVB-S Ausgabe auf 13cm realisiert…

Seit dem 07.10.2015 ist das Relais an das HamNet angeschlossen.
Hier möchten wir uns bei Uwe DF3DT für die Unterstützung bei der Einrichtung des Routers und vielen Hilfestellungen bedanken. Jürgen DL9BL hat es ermöglicht, dass wir bei DB0ELS das HamNet weiterreichen können. Gleichzeitig hat er jeweils einen IP-Bereich für das User- und Backbone-Netz abgetreten.

Durch einen Mini-ITX-Rechner habe ich eine Mumble Toneingabe und eine Video/Audioeingabe realisiert.
Die Video/Audioeingabe ist mit einer speziell für DB0OV geschriebenen ATV-Monitor-Version von DF3EY und DF4HR umgesetzt.
Dabei wird ein Vollbild auf der 2. Grafikkarte – in unserem Fall eine HDMI-Schnittstelle – ausgegeben. Ein HDMI-FBAS-Konverter stellt das Signal dann als FBAS-Audio zur weitern Verarbeitung zur Verfügung.
Zur Auswertung wird auf einem Pin der RS232 Schnittstelle ein Pegel gesetzt, welches sich über einem Wandler dann auswerten lässt.
DF3EY Gerd und DF4HR Michael vielen Dank für die Programmierung der speziellen Version.

Zur Zeit sind 4 analoge Micro-SAT für den Empfang eingesetzt. Neue kleine analoge SAT-Empfänger sind gerade in der Fertigung. Wenn diese zur Verfügung stehen, wird im gleichem Gehäuse auch die gesamten analogen Empfänger und der DVB-T Empfänger Platz finden.

Diese Diagramm zeigt den jetzigen Aufbau.

DB0OV-Diagramm.231015

Für den Raspberry Pi gibt es viele Programmmodule.

Wir dürfen das MCP23017 Modul von Jan (www.gsurf.de) und von Martijn PB0NER (www.pb0ner.nl) das Modul zur Steuerung der Videomatrix FMS6501A nutzen.

Die Schaltung für die Videomatrix habe wurde 1:1 von PA3WEG (www.pa3weg.nl) übernommen, nur in ein Europakartenformat gebracht.

Jürgen DL9BL hat die Herstellung der Platinen und DL6GL (dl6gl.de) hat ein Programm für die Tonrufauswertung mittels ATtiny2313 erstellt.

Bei allen Mitwirkenden möchte wir uns – auch im Namen des OVs I03 Wesermarsch – recht herzlich bedanken.

 

Hier einige Bilder von der Steuerung (Stand Dezember 2014):

K1600_DSC_0025
Geräteträger: 19″


Netzteil: 5 Volt 5 Ampere – 12 Volt 2 Ampere

K1024_DSC_0022K1600_DSC_0010
Raspberry PI (bereits getauscht durch PI2): für die gesamte Steuerung – Mit einem aktiven Hub auf einer Europakarten-Trägerplatine angebracht

K1600_DSC_0007
Auswerter-Platine: DTMF- 1750Hz Auswertung – I2C-Portexpander (2 x 16 I/O Ports) zur Auswertung von Signalzuständen


Tonmischer: 12 Eingänge und 4 Ausgänge – I2C-Portexpander schaltet die einzelnen Tonkanäle ein, jeder Eingang kann von der Frontplatte einzeln geregelt werden


Videomatrix: 12 Eingänge – 9 Ausgänge – gesteuert über I2C-Bus


Videosyncronauswerter: 6 fach

K1600_DSC_0023K1600_DSC_0024
Quad-Videoprozessor: für Quad-Bild und Picture in Picture – Umgeschaltet über I2C-Bus